Ernst und Friedrich Georg Jünger-Gesellschaft e.V. | Eine neue Pflanzenart wurde nach Ernst Jünger benannt: Hieracium juengeri
16430
page-template-default,page,page-id-16430,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Eine neue Pflanzenart wurde nach Ernst Jünger benannt: Hieracium juengeri

Dr. Günter Gottschlich kam „als Abiturient vor fast 50 Jahren mit dem Werk Ernst Jüngers in Berührung (Der Waldgang)“, hat „auf der Offiziersschule seine Kriegsschriften kennengelernt und in meinem Studium der Biologie dann Jünger als den subtilen Jäger schätzen gelernt, da ich mich entgegen den heutigen Trends der Molekulargenetik weiterhin als Feldbotaniker verstehe“. In einer neuen Arbeit, erschienen in STAPFIA 105 (2016), S. 64-91, beschreibt er ein neues Taxon aus der Gattung Hieracium (Habichtskraut) aus den Apuanischen Alpen. Diese Art heißt Hieracium juengeri, nachdem ja schon mehrere Insekten ein juengeri-Epitheton tragen. Der Botaniker merkt an: „Dass es gerade eine Art aus dem Marmorgebirge oberhalb Carraras war, die ich ausgewählt habe, muss für Kenner ja nicht besonders begründet werden“.

Die Jünger-Gesellschaft bedankt sich für die Einsendung und betrachtet sie als ein sehr gutes Omen für die anstehende Tagung im April, die sich den „Marmorklippen“ widmet.

 

 

Sindicola juengeri                                              Rhipsalis juengeri